Über uns

Die Schulbibliothek in der St.-Ursula-Schule läuft eigenständig und wird vom Förderverein der Schule unterstützt. Das Team besteht aus einer Leiterin und acht ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen sowie einer Bundesfreiwilligenkraft.

Die Bibliothek ist das Lese-, Lern-, und Kommunikationszentrum der Schule und ist an jedem Schultag von 7.45 bis 13.05 Uhr durchgehend geöffnet.

Knapp 5.000 Medien stehen den Kindern hier auf 130 m² zur Verfügung. Zwischen zwei Lernateliers befindet sich, gut erreichbar für alle Schüler_innen, das Selbstlernzentrum mit Bibliothek und PC-Raum. Die zentrale Lage des Selbstlernzentrums leitet sich aus dem Konzept der Schule ab.

Die Möblierung ist kinderfreundlich gestaltet. Es wurde darauf geachtet, dass die Regale nicht höher als 1,40 m sind, damit die Schüler_innen jeden Alters leicht an alle Bücher herankommen.

Die Schulbibliothek stellt Sach- und Fachbücher und fiktionale Literatur zur Verfügung, aber auch Zeitschriften, Comics, CDs sowie Spiele. Unsere Kinderliteratur reicht vom anspruchsvollen Bilderbuch über die Klassiker bis hin zu den brandaktuellen Neuerscheinungen, ganz am Geschmack unserer jungen Leser_innen orientiert. Sie bietet funktionale Arbeitsplätze, aber auch gemütliche Leseecken. So unterstützt sie das Lesen für den Unterricht und die Freizeitlektüre und sie ist zusätzlich ein beliebter Treffpunkt in den Pausen und Freistunden.

Gerne kommen ganze Klassenverbände in die Bibliothek, um ein Sachthema zu erarbeiten. Der Sachbuchbestand orientiert sich an den Kerncurricula des Sachunterrichts aller vier Klassenstufen, so dass zu jedem wichtigen Thema Recherchematerial in der Bibliothek zu finden ist. Dabei stehen die Mitarbeiterinnen nicht nur den Kindern beim Recherchieren und Nutzen von Sachbüchern zur Seite. Auf Anfrage der Lehrer_innen stellt das Büchereiteam auch gern Projektkisten zu den Unterrichtsinhalten zusammen. Mit ihrem Leseausweis haben alle die Möglichkeit über das OPAC (Online-Bibliothekskatalog, der über das Internet zugänglich ist) bequem, zum Beispiel von zu Hause aus, im Bestand der Bibliothek zu stöbern. OPAC mehr

Auch durch zahlreiche Veranstaltungen im Schuljahr wie zum Beispiel einem Themennachmittag, an dem Spiele und Aktionen rund um ein Sachthema angeboten werden, erhalten die Kinder neue Leseanregungen. Lehrer_innen können sich beim jährlich stattfindenden Büchereinachmittag für Lehrkräfte über Neuheiten der Kinder- und Jugendliteratur und weitere Angebote der Bibliothek informieren. Beim jährlichen bundesweiten Vorlesetagmehr – ist die Schulbibliothek dabei. Zudem bieten wir Klassenführungen, Büchertische, Bilderbuchkino, Vorlesenächte,  und verschiedene Projekte an. Außerdem halten wir engen Kontakt zum Kindergarten mit unserem Leseförderprogramm Book Buddy. Book Buddy mehr

Das Büchereiteam achtet darauf, dass sich das Kollegium sowie die Schüler_innen in der Schulbücherei wohlfühlen. Die Ausleihzahlen liegen bei ca. 18.000 Entleihungen im Jahr.

Am Nachmittag wird die Schulbibliothek für die Hausaufgabenzeit genutzt, danach verbringt das Team der Ganztagsschule oft Zeit mit den Kindern in der Bibliothek.

Die Schulbibliothek der St.- Ursula-Schule ist nicht nur räumlich gesehen ein Zentrum der Schule, schon lange ist sie auch ein Treffpunkt für die ganze Schulfamilie geworden.

Die St-Ursula-Schulbibliothek wurde ausgezeichnet im Heft der Akademie für Leseförderung „Zeit fürs Lesen“ Niedersächsisches Kultusministerium mehr
Niedersachsen auf dem Weg zur Leseschule „Raum fürs Lesen“

 

 

Mitarbeiterinnen

Montag bis Freitag: Jorina Becker (FSJ)

Montag: Nese Dogru, Liudmila Paschke

Dienstag: Frau Deja, Claudia Sobanski

Mittwoch: Alexandra Kretschmer, Susan Jozic

Donnerstag: Victoria von Langen

Freitag: Bernadette Bunten, Sarah Elling

 

Weitere Helferinnen sind: Patricia Sonntag

Büchereileitung: Manuela Müller

Stellvertretende Büchereileitung: Alexandra Kretschmer