Schüler_innenveranstaltung

Über die Arbeit in der Bücherei entsteht bei uns immer wieder der Wunsch auch am Nachmittag oder abends den Kindern die Gelegenheit zu bieten, Spaß an Büchern zu entwickeln oder in Geschichten einzutauchen.

Seit einigen Jahren bieten wir daher verschiedene Aktionen an, um mit und für die Kinder die Bibliothek zu einem lebendigen Raum werden zu lassen. Nicht, dass es vormittags nicht lebendig wäre, aber diese Aktionen sind über den Schulalltag hinaus eine schöne Gelegenheit, sich gegenseitig kennenzulernen und die Schule und die Bücherei auch mal von einer anderen Seite zu erfahren.

Dazu bieten wir ein bis zweimal je Schuljahr Vorlesenächte oder Projektnachmittage an.

Rückblick auf die Lesenacht am 19.05.2017

Zusammenfassung der gelesenen Bücher: mehr …

 

Rückblick auf die Lesenacht am 01.09.2016

Am 1. September 2016 fand erstmals eine Lesenacht in der Bibliothek und den angrenzenden Klassenräumen  statt. Insgesamt nahmen 76 Schüler_innen aus allen Jahrgangsstufen daran teil.

Nach einer kurzen Begrüßung und der Vorstellung der Bücher, die an dem Abend vorgelesen werden sollten, sammelten sich die Kinder um ihre Vorleser_innen. Von der Aula ging es in die jeweiligen Räume, in denen ausgewählte Bücher vorgelesen wurden.

Und dann wurde gelesen…

Die Räume wurden vorab liebevoll zu den Büchern passend hergerichtet. Abenteuergeschichten, Tiergeschichten, Fantasy sowie Gruseliges wurde den Kindern, die aufmerksam lauschten und kaum genug bekamen, vorgelesen.

In den Pausen gab es kleine leckere Snacks und Getränke. Um 21:30 Uhr wurden die Kinder müde und zufrieden von ihren Eltern abgeholt.

Es war ein rundum gelungener Abend – für die Kinder und für uns!!!

Hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung der gelesenen Bücher: mehr

 

Projektnachmittag am 26.06.2015 unter dem Motto „Seemannsgarn“

Neugierig und voller Erwartungen starteten alle teilnehmenden Schüler_innen an diesem Freitagnachmittag in die Veranstaltung „Seemannsgarn“, denn es versprach ein aufregendes Erlebnis zu werden.

Die Schule war an diesem Sommertag dem Thema entsprechend geschmückt.

Zur Begrüßung und Einstimmung kamen alle Kinder in der Aula zusammen. Hier wurde kurz der Ablauf des Nachmittags vorgestellt und die Laufzettel an die Teilnehmer_innen verteilt. So hatte jedes Kind alle Informationen schriftlich zur Hand und konnte frei entscheiden welche Stationen es besuchen wollte. Wer zum Beispiel Interesse an der Ernährung der Seemänner hatte, begab sich in die „Kombüse“- die Schulküche.

Folgende Aktionen hatte das ehrenamtliche Büchereiteam für den Nachmittag vorbereitet: einen Shanty-Chor mit Seemannsliedern, die Kombüse in der Seemannskost gekocht und getestet wurde, die Kapitänskajüte mit „Seemannsgarn“ und Geschichten, die Schiffszimmerei in der Schiffe gebastelt wurden, die echt schwimmen – der Fantasie der Kinder waren keine Grenzen gesetzt. An der „Reeperbahn“ wurden verschiedene Spiele angeboten, an denen Seile in jeglicher Form beteiligt waren: Seilspringen, Seile selber drehen und Knoten üben anhand der „Knotentafel“. Mit einer bestimmten Knotentechnik zauberten die „Seeleute“ wunderschöne Schlüsselanhänger.
Seemannsknoten: mehr

An allen Stationen gab es ausführliches und kindgerechtes Anschauungsmaterial auf Info-Tafeln zum jeweiligen Thema.

Der gelungene Projektnachmittag war eine Co-Produktion der  Schulbibliothek und des Hortes der St.-Ursula Schule.

 

Projektnachmittag am 27. Juni 2014 unter dem Motto „Reise zu den Sternen“

An diesem Sommertag hatten 58 Schüler_innen einen tollen Nachmittag und erfuhren gleichzeitig interessantes über den Weltraum. Die Schule war passend dekoriert und das Thema des Nachmittages war überall in der Schule auf großen Info-Tafeln präsent.

Im „Weltraum-Fahrzeug-Entwicklungs-Zentrum WFEZ“ bastelten die Kinder mit viel Fantasie ihre eigenen Mondautos, Raketen, Ufos und Sternschnuppen. Auf dem Schulhof, dem „Raketen Testgelände“, wurden die eigenen Kreationen gestartet und mit Begeisterung in die Luft geschossen.

Dazu gab es viele, fantasiereiche und kreative Spiele: „Alien Rettung“, „Saturnringe abwerfen“, „Planeten-Boccia“ und „Weltraum-Torschießen“. Zum Erinnerungsfoto schlüpften die Kinder in ein „Astronautenanzug“.

 „Auf Reise gehen“ konnten die Astronaut_innen  im verdunkelten Musikraum: dafür mussten sie zum Sonnensystem durch das schwarze Loch kriechen, Mondsteine sammeln und vieles mehr.

Der Höhepunkt des Tages war der Start der Wasserrakete, die unter großem Applaus fast bis auf das Schuldach flog. Bauanleitung Wasserrakete: mehr

In der Küche wurde fleißig „Astronauten Nahrung“ zubereitet: „Kometen-Steine“, „Satelliten-Spieße“, rote Mars-Limo und grüner Alien-Cocktail. Hier gab es auch eine Probierstation für Originale Astronauten-Nahrung aus der Tube.

Auch ehemalige Schüler_innen unterstützten sehr begeistert den gelungenen Nachmittag. Der Projektnachmittag war eine Co-Produktion der  Schulbibliothek und des Hortes der St.-Ursula Schule.