Willkommen

Für die St.-Ursula-Schule wurde vom Gesundheitsamt eine Maßnahme angeordnet.

Da eine Lehrkraft und ein Schüler positiv getestet wurden, befinden sich derzeit 4 Lerngruppen und 7 Lehrkräfte in Quarantäne. Die Maßnahme wird bis zum 15.2. andauern. 

Der Präsenzunterricht findet in eingeschränktem Maße statt. eine Notbetreuung wird täglich von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr angeboten. 

 

Liebe Eltern,

Zur Zeit werden Ihre Kinder in halber Klassenstärke im täglichen Wechsel unterrichtet.
Wann diese Regelung wieder aufgehoben wird, hängt von den Entscheidungen der Landesregierung ab. 


Von den Klassenlehrkräften wissen Sie, ob ihr Kinder in der blauen Gruppe (Montag und Mittwoch) oder in der roten Gruppe (Dienstag und Donnerstag) ist. An den Freitagen werden die Gruppen wöchentlich gewechselt. Für den Fall, dass vom Kultusministerium noch weiter der Wechselunterricht angeordnet wird, haben wir die Einteilung bereits für einen längeren Zeitraum vorgenommen. Klicken sie hier, um die Einteilung einzusehen:  Einteilung A-B-Gruppen bis März

Auf der Grundlage des neusten Hygienerahmenplanes des Kultusministeriums haben wir einen schuleigenen Hygieneplan erstellt. Dieser wird ggf. immer wieder neu angepasst. Sie finden ihn, wenn sie auf das Wort „Hygieneplan“ klicken.

 
 
Die St.-Ursula-Schule ist eine Grundschule katholischen Bekenntnisses in staatlicher Trägerschaft. Sie liegt in der Stadtmitte Lüneburgs und hat als Angebotsschule mit konfessioneller Ausrichtung kein festes Einzugsgebiet. An der St.-Ursula-Schule werden aktuell 232 Kinder mit mehrheitlich katholischem Glauben unterrichtet. Wir können, nach den Vorgaben des Landes Niedersachsen,  bis zu 30% nicht-katholische Kinder aufnehmen. Die Rhythmisierung des Vormittags ermöglicht einen sinnvollen Wechsel aus individualisierter Arbeitszeit, lehrerzentrierten Phasen und einem Kreativblock. Damit sind wir bemüht, den heutigen Anforderungen an eine inklusive Schule mit einem hohen Anteil an eigenverantwortlichem Lernen gerecht zu werden.
 
Der 2012 fertiggestellte Schulbau hilft uns – als „3. Pädagoge“ – den Schülerinnen und Schülern einen passenden Lern- und Lebensraum zu bieten. Als Schule verstehen wir uns alle als „lernendes System“, das immer wieder darauf bedacht ist, unter den gegebenen Bedingungen die besten Voraussetzungen für ein Lernen und Leben aller Schülerinnen und Schüler zu schaffen. Als Ganztagsschule bieten wir an vier Tagen (Mo-Do) ein Angebot bis 15:15 Uhr.
 
Wie funktioniert Grundschule in Deutschland? Der Integrationsbeirat der Hansestadt Lüneburg hat hierzu eine Broschüre entwickelt. Unter diesem Link finden Sie die Broschüren als Text-Version und als Audio-Version in verschiedenen Sprachen. 
 
Was bedeutet VGS und OGS? Wie melde ich mein Kind in der Ganztagsschule an? Antworten finden Sie in diesem Erklärvideo.
 
Formulare für die Schulanmeldung von katholischen Kindern finden sie unter diesem Link.
Ist ihr Kind ncht katholisch, verwenden Sie bitte folgenden Link.